Freitag, 24. März 2017

LOREENA als Ballon-Tunika

Heute darf ich euch mein 2. Beispiel von meinem Schnittmuster LOREENA zeigen, das in Kooperation mit Mechthild von MiouMiou entstanden ist. Wie beim letzten Mal schon erwähnt, gibt es den Schnitt zunächst erst als Papierschnitt - und auch im Moment noch nur bei Mechthild im Shop.
Aber ganz bald auch bei mir... Ich freu mich schon so - es ist ein komisches Gefühl, sein eigenes Schnittmuster in den Händen zu halten, nach so vielen Jahren Ideen, die nur im Kopf existieren. Und wer sich vielleicht schon gefragt hat, warum das Schnittmuster Loreena mit zwei "e" heißt, wenn doch meine Lorena sich nur mit einem schreibt:
Wir fanden die englische Variante für das Schnittmuster schöner, vor allem weil es dazu natürlich - wie sollte es auch anders sein - mal wieder eine Geschichte gibt..
Denn der Vorschlag, unsere Tochter Lorena zu nennen, kam vom Papa - nachdem sie die ganze Schwangerschaft mangels Ideen eines Mädchennamens nur "Else" hieß. Jetzt fragt mich nicht, wie wir auf Else kamen - wir haben einfach den nächstbesten Namen gewählt, den wir auf GAR KEINEN Fall wählen würden, einfach aus Spaß. Ich weiß, gemein, einem hilflosen Wesen so einen fürchterlichen Namen zu verpassen hihi.... Jedenfalls kam nach vielen ratlosen Monaten der Vorschlag vom Papa, sie nach der kanadischen Musikerin Loreena McKennit zu benennen, deren Musik er sehr mochte. Wir haben uns halt nur für die deutsche Variante entschieden.




 

Diesmal habe ich Version B genäht, die Variante mit dem gebogenen Oberteil, den andersfarbigen Passen an den Trägern und dem geteilten hinteren Rückenteil. Diese Variante ist als Ballonform konzipiert, hat daher ein etwas weiteres Rockteil. Im Probenähen sind aber auch hier wieder zahlreiche Versionen mit Rüschenabschluss entstanden, die Mädels waren sehr erfinderisch. Wie man also sieht, geht auch das....
Und wer sich nun fragt, warum ich das Beispiel nicht mit auf's Cover genommen habe, wo doch die Farben sooo absolut zum Model passen: ich habe zu viel getüddelt. In meinem Wahn, wenistens ETWAS Gesticktes auf's Kleid zu bringen, habe ich übersehen, dass man die Schnittführung mit dem Bogen zwischen Ober- und Unterteil nicht erkennen kann...






Der Stoff ist doch wohl echt der Knaller oder?? Bin echt verliebt in diese Version, die ich 5 cm gekürzt habe, damit man sie als Tunika über Jeans tragen kann...

Heute mal nicht so viel Text, das meiste habe ich ja schon in meinem Ausgangspost geschrieben. Hier noch mal das wunderbare Cover, das mal wieder in einer Nacht- und Nebelaktion entstanden ist. Aber dazu ein andermal mehr.


Schnittmuster: Trägerkleid LOREENA von TriMaLo / MiouMiou Schnittmuster, Tuch: Eigenkreation
Stoffe: Rebekah Ginda/Swafing, den blauen finde ich gerade nicht, die anderen sind Reststücke - alle gekauft bei Vollstoff in Hagen
Stickdatei: Spiegelwald von Huups


Und wenn ihr mal schauen wollte, was die anderen so aus diesem 3 in 1-Schnitt gemacht haben - nämliche eine 4. und 5. und 6. Variante gezaubert - dann hüpft doch mal rüber in die Fotogalerie von Mechthild.

Habt ein schönes Wochenende!! Ich werde das gute Wetter nutzen, um noch ein paar genähte Modelle vom Kleid bei dem schönen Wetter draußen zu fotografieren! Und ihr so?



Linkparties: Made4Girls und Kiddikram.


Viele liebe Grüße,

1 Kommentar :

  1. Hallo Du Liebe!
    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen BABY!
    Der Schnitt ist WUNDERBAR!!!!
    Und ich freue mich riesig, dass ich beim Probenähen dabei sein durfte. Vom Kleben bis zur Fertigstellung war alles *Perfekt*!
    Es gibt wirklich überhaupt nichts zu verbessern!
    Vielen Dank das ich dabei sein durfte!
    Ich werde auf jeden Fall noch einige Loreena's nähen!
    Fühl Dich gedrückt!
    Ganz liebe Grüße,
    Florence

    AntwortenLöschen