Donnerstag, 2. Februar 2017

ISSY für Große

Bevor es jetzt Fotos gibt, muss ich erst mal loswerden, dass mich eure Kommentare zu meinem letzten Post total berührt haben! Vielen vielen Dank für die lieben Worte. Die haben mir schon sehr in meinen Überlegungen der letzten Wochen geholfen. So habe ich gemerkt, dass es sehr entspannend war, mal nicht unter Druck Kundenaufträge anzufertigen.
Dabei ist mir aber auch aufgefallen, dass es ganz ohne Nähen auch nicht geht. 8 Wochen sind nun vorbei und ich habe bis auf 3 Kleinigkeiten für unsere Meerschweinchen nichts mehr genäht. (Da fällt mir ein, dass ich hier im Blog unsere 2 neuen unterschlagen habe - wir haben jetzt 5 Schweinis...)
Zwischen Physiotherapie und momentan etwas anstrengendem Alltag fehlte mir aber irgendwie das Kreative. Und da ich noch 4 Wochen bis zur OP habe und mein armes Kind genau 2 dicke Shirts bei dem Winterbruch der letzten Wochen immer im Wechsel getragen hat, musste ich ihr dringend ein weiteres Winterteilchen nähen - nicht an einem Tag, aber mit vielen Unterbrechungen Stück für Stück.

Hier kommt also der neue Look für's große Kind - im Vokuhila-Style, ohne Spitzenborten, ohne Stickerei, ohne Getüddel und bitte nur die Farben lila, braun oder türkis / petrol. Und bitte keine Bündchen! Auf Anweisung musste ich sowohl die Ärmel als auch den unteren Abschluss umnähen. Uaaahhhh - ist so gar nicht mein Stil. Aber schaut selbst...












Da ich bisher Issy von FeeFee nur für Kundenkinder in kleinen Größen genäht habe, wollte ich mal ausprobieren, ob der Schnitt auch für große Mädels geht. Denn wenn man den cool genug näht, ist die Vokuhila-Form eigentlich perfekt dafür geeignet. Und mit Blick in meinen Schrank fielen mir 6 m von RAXN's erstem Stoffdesign (Nelvita) ins Auge.3 m in braun und 3 m in grün. Noch nie vernäht. Perfekt für eine coole Issy, vor allem weil der braune Stoff super mit dem petrolfarbenen Melange-Sweat kombiniert werden konnte. Nachdem das Teil fertiggestellt war, hing es erstmal 2 Tage auf dem Bügel - ich fand es zwar nett, auch ohne Bündchen, nur umgenäht - aber irgendwie fehlte was. Es sah langweilig aus.
Da fiel mir das Tutorial von Meine Herzenswelt ein - mit den Ringelblumen, die aus Jerseynudeln bestehen. Fix noch eine petrolfarbene Glitzerpaillette in Blattform obendrüber und fertig ist eine schlichte, aber coole Tunika.
Passend dazu gab es dann noch die Chrisbeanie, ein Freebook von Rockerbuben.

An dem Tag, als wir die Fotos gemacht haben, schien die Sonne und schmolz unseren Schnee ordentlich weg, daher sehen die Fotos eher aus, als ob sie im Herbst entstanden wären. Einen Tag vorher hatten wir Fotos im Schnee gemacht, aber es war schon leicht dämmrig und mir gefiel die kühle Farbe der Fotos nicht. Trotzdem zeige ich ein paar davon, da die Farben der Tunika dort schärfer sind...





Schnittmuster: Issy von FeeFee, Chrisbeanie von Rockerbuben
Stoffe: Nelvita von RAXN, melierter Sweat aus dem örtlichen Stoffgeschäft
Applikation: nach dem Tutorial "Ringelblume" von Meine Herzenswelt

Tja, ich befürchte, das ist unsere Zukunft. Das Kind mag keine Bündchen mehr, gestrickt schon gar nicht. Keine Baumwollspitzen mehr und ich denke, ich werde meinen Plotter mal wieder ausgraben und entstauben - das passt besser zu cooler Kleidung als Stickdateien.
Aber hauptsache, ich darf überhaupt noch nähen - denn mittlerweile näht sich das Fräulein ihre Kleidung schon selbst... werde demnächst mal zeigen, was sie bisher gewerkelt hat.

Nächste Woche zeige ich euch dann meine ersten Schulkleider, die ich schon im Herbst für die neue Ergobag-Kollektion genäht habe. Diesmal nicht nur Elodies - lasst euch überraschen...

Bis dahin, macht's gut und schönes Wochenende!!


Viele liebe Grüße,

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen