Dienstag, 23. Mai 2017

Ingo meets Marie ...

... oder: Flamingos sind die neuen Einhörner 😎

Meine Mission lautet heute, euch die etwas in Vergessenheit geratene Baumwolle wieder schmackhaft zu machen. Ich bin ja nun bekennender Freund von undehnbarer Webware, egal ob reine Baumwolle oder Popeline oder oder oder... Kann so gar nicht verstehen, dass die meisten heutzutage lieber Jersey vernähen als die griffige Baumwolle. Es ist doch ein ganz anderes Gefühl, festes Material unter der Nähmaschine liegen zu haben als rutschigen Jersey. Achso, ich vergaß, dass die Nähmaschine bei Jersey ja kaum zum Einsatz kommt.
Ok - ich nähe halt lieber Baumwollkleider auf der Nähmaschine, wie in guten alten Zeiten, als es noch nicht an jeder Ecke Ebooks für Jersey gab... Und dabei gibt es soooo schöne Schnittmuster für tolle Baumwollkleidung und so haben Mechthild von Miou Miou und ich entschieden, ihre tollen älteren Schätzchen wieder salonfähig zu machen und mit modernen Stoffen neu in Szene zu setzen.

Unser Probenähteam vom Kleid Loreena hat ja schon begonnen, die schönsten Designbeispiele zu zeigen. Ich hinke mal wieder hinterher - aber Kunden gehen halt vor.
Hier ist nun also mein neuestes Projekt: wie letztes Jahr wird es hier wieder eine Serie an Kleidern und Röcken geben, wieder an 7 bis 8 Models in verschiedenen Altersklassen... Und wenn ich Glück hab und alles noch vor den Ferien fertigstellen kann, gibt es vielleicht noch diesen Sommer einen neuen Header.

Den Anfang macht heute MARIE - ein 4 in 1 Schnitt, mal als Kleid über Rock, mal einzeln als Kleid, einzeln als Rock oder als Tunika.
ACHTUNG - es folgt eine Flut an Fotos... Ich habe tatsächlich 134 Stück geschossen und konnte mich kaum entscheiden, welche ich nehmen soll...










Es ist eine Art Partnerlook für Lorena und ihre Freundin geworden. Die beiden sind momentan ein Herz und eine Seele (und aus demselben Holz geschnitzt hihi) - sie werden nach den Sommerferien gemeinsam in dieselbe Klasse an der weiterführenden Schule gehen.

Ich habe dieselben Stoffe, nur in anderer Anordnung gewählt. Lorena trägt die Variante Kleid mit Rock und ihre Freundin die Tunika-Version. Der Clou an dem Schnitt ist die besondere Art der Trägerführung - durch ein Knopfloch und anschließend geknotet. Ich kann euch beruhigen: der Knoten muss zum An- und Ausziehen nicht geöffnet werden - an der Seite ist ein kurzer Reißverschluss eingenäht.
Die aufgenähte seitliche Tasche und die Raffung am Vorderteil sind ein weiteres Highlight.







Ihr wundert euch bestimmt, dass es diesmal wieder etwas bunter geworden ist... Aber ich habe mich entschieden, den derzeit so beliebten Flamingo zu sticken und beschlossen, dass der pinke Vogel dringend bunte Stoffe benötigt... Ähm - und nein, ich bin nicht dem allgemeinen Hype verfallen - ich bin schon lange Flamingo-Fan und habe bereits vor 3 Jahren (!!) ein Kleid genäht und händeringend nach einer passenden Datei gesucht. Damals hat sich noch kein Mensch dafür interessiert und mein Kleid kam nicht besonder gut an hatte ich das Gefühl... Und letztes Jahr gab es bereits schon - völlig entgegen der Mode - die super-genialen Stickdateien FLAMINGO TROPICAL und das ITH Set Ingo Flamingo & Inga Flaminga bei Lollipops for Breakfast.
Aber auch letztes Jahr fand mein Body mit "Flamingo-Love" noch kein besonderes Interesse, daher dachte ich mir, ich zeige jetzt nochmal im allgemeinen Flamingo-Hype die tollen Dateien.
Ich hab sage und schreibe 2 Tage durchgestickt, um beide Kleider - vor allem die Tunika - mit fast allen Motiven aus beiden Dateien zu bestücken. Einschließlich dem wirklich fabelhaften Snappy-Tag, ein toller ITH-Anhänger, der mit einem Kam-Snap geschlossen wird und somit überall angehängt werden kann. 









Nochmal zur Tunika: sie ist natürlich etwas kürzer gehalten als das Kleid und im Gegensatz dazu ist die Raffung nicht am Vorderteil sondern an der Seite. Und der Tunnel wird auch nicht von rechts sondern von links aufgenäht. Auch die Tasche hat eine leicht andere Form. Übrigens: das Oberteil gibt es in 2 Weiten, eine normale und eine schmalere Variante. Für Lorenas Freundin, die etwas kleiner und schmaler ist, habe ich die schmale Version genäht... Aber ansonsten beides in Größe 152.

So - und falls ihr euch fragt, wo nun der Rock ist.... Das ist das Teil, was bei Lorena untendrunter hervorschaut und wenn man das Kleid auszieht, kommt der Rock zum Vorschein:








Genäht habe ich zum tollen weitschwingenden Drehrock das Top Lissy, was ihr als Ebook auch bei Miou Miou im Shop erhaltet. Ein Schnitt, der in keinem Schrank fehlen darf, aufgrund der tollen Führung am Rücken!
So und hier seht ihr den Anhänger nochmal aus der Nähe - sooooo süß.







Hihi... ein bisschen Spaß muss sein... Und den hatten wir alle beim Fotografieren...
Das schönste Kompliment kam übrigens von Lorena, als sie aus der Schule kam und zum ersten Mal Rock und Top sah. "Oh das ist ja ein Drehrock..." Sie umarmte mich und meinte strahlend "Das ist das Schönste, was du je genäht hast!"
Ui - und das, wo es doch so bunt und uncool ist... *freu*

Übrigens: im Shop von MiouMiou gibt es derzeit einen 15 % - Mairabatt und bei Lollipops for Breaksfast sogar 20 %. Ihr solltet also zuschlagen, wenn euch die Kleider auch so gut gefallen wie uns...

So - ihr habt es geschafft... Jetzt noch ein bisschen verlinken und dann geht's weiter mit nähen von Einschulungskleidern. Ihr werdet hier auf jeden Fall diesen Sommer wieder öfter Selbstgenähtes für's eigene Kind sehen. Sie hat schon viele Wünsche geäußert...

Verlinkt hier: Creadienstag, HOT, DienstagsDinge, Made4Girls und Kiddikram.


Viele liebe Grüße,

Dienstag, 9. Mai 2017

Elodie als Prinzessinenkleid

Normalerweise poste ich ja keine einzelnen Einschulungskleider hier im Blog, sondern zeige sie nur bei Facebook. Aber heute ist ein besonderes Einschulungskleid entstanden, ganz nach den Vorstellungen und Wünschen einer Kundin. Wie ihr wisst (oder auch nicht?!), bin ich sehr experimentierfreudig und so war ich mehr als begeistert, mal was Neues ausprobieren zu können...

Die Kundin wollte eine Elodie - aber keine normale, sondern eine gedoppelte. Das Unterkleid sollte so aussehen wie Tüll, das Oberkleid sollte in Blütenform über das Unterkleid fallen... Ich bekam ein Foto zugeschickt, was sie im Netz gefunden hatte und ich erkannte natürlich sofort das Logo auf dem Foto: Thelina. Eine wunderschöne Elodie übrigens, in atemberaubender Farkombi in grau-pink. Wow. Entstanden im Januar 2012, als ich noch nichtmals ans Nähen gedacht habe, geschweige denn nähen konnte. Bei ihr konnte ich lesen, wo sie sich die Inspiration für diese Version geholte hatte und kam auf diese Art und Weise auf einen mir seit Lichtjahren bekannten Blog: Mondbresal. Ihr Shirt von CZM mit dem amerikaninschen Ausschnitt war im April 2012 das Vorbild für mein allererstes Nähwerk im Nähkurs... (Renate, ich hoffe sehr, du liest diesen Beitrag, nachdem du mich jetzt persönlich auf der H+H kennengelernt hast!!!)

Was soll ich  sagen - ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken, die besondere Form des Kleides ist nicht auf meinem Mist gewachsen... Die komplette Anleitung dafür findet ihr hier und hier. Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen!




Benäht wurde der bekannte Ranzen von Scout Alpha "Blue Princess" -  den ich auch letztes Jahr schon benäht habe. Auch das war letztes Jahr schon ein Sonderprojekt, da das Mädchen das Down--Syndrom hat und somit besondere Maße bei dem Kleid benötigte. Die Stoffe wurden dieses Jahr genauso gewünscht - auch die Kronenstickdatei. Nur eben mit Unterkleid. Und das wurde natürlich nicht aus Tüll sondern aus Organza gearbeitet, 8 m Organza in doppelter Lage gerüscht... Ich muss wohl nicht dazu sagen, was für eine Rutscherei das unter der Ovi war... Angenäht wurde die Rüsche an ein Unterkleid aus Kleidertaft (s. letztes Foto). Und fertig ist ein wahrhaftiges Prinzessinen-Kleid...






Schnittmuster: Elodie von Farbenmix, abgewandelt nach einer Anleitung von Mondbresal
Stoffe: Patchworkstoff,  gekauft bei Vollstoff in Hagen, der pinkfarbene ist aus dem örtlichen Stoffladen und Organza sowie Kleidertaft gekauft bei Alfatex
Stickdatei: Crowns & Tulips von Kunterbuntdesign

Jetzt hoffe ich, dass das Kleid auch passt und ich nach der Einschulung schöne Tragefotos bekomme. Euch wünsche ich viel Spaß beim Nachmachen und verlinke mal wieder bei: Creadienstag, HOT, DienstagsDinge, Made4Girls und Kiddikram.



Viele liebe Grüße,

Mittwoch, 3. Mai 2017

LOREENA jetzt auch als Ebook

Heute ist es soweit - das Schnittmuster LOREENA, das in Kooperation zwischen Mechthild von MiouMiou und mir entstanden ist, ist ab heute auch als Ebook erhältlich. Einmal wie gehabt bei Mechthhd im Shop und ab heute auch bei MIR... Sowohl als Schnittmuster als auch als Ebook... *freu*.

Ich weiß, dass wir mit einem Schnitt aus Webware damit gegen den Strom schwimmen, da die Mehrheit heute anscheinend nur noch Jersey nähen will. Aber es gibt nach wie vor die "alten" Hasen, die immer noch gerne Baumwollstoffe und Popeline vernähen und händeringend nach neuen, modischen Schnittmustern für undehnbare Stoffe suchen.
Mechthild und ich werden das Thema jetzt angehen und die unbeliebte Webware wieder modernisieren und salonfähig machen. So, das habt ihr jetzt davon... Dazu wird es in Kürze einen etwas größeren Post und vor allem ganz viele tolle Fotos mit neuen Kleidern und Röcken geben...

Heute will ich euch zur Feier des Tages endlich das Titelmodell vom Schnittmuster zeigen, bisher konntet ihr es ja immer nur auf dem Cover sehen...


Es sieht vielleicht nicht danach aus, aber für die Bearbeitung dieses Fotos habe ich mehrere Stunden gebraucht (wieviele wirklich, schreibe ich lieber nicht....). Es sollte für das Cover freigestellt sein, damit man einen beliebigen Hintergrund dafür nehmen konnte. Da ich kein Profi-Fotograf bin, habe ich erstens nur eine begrenzte Auswahl an Hintergründen Zuhause und zweitens nicht daran gedacht, dass man bei blonden Haaren einen dunklen Hintergrund nehmen sollte. Ich dachte nur daran, dass schwarz zu viel Licht schluckt und habe deshalb den weiißen genommen. Ergebnis: die Haare verschwammen zum Teil mit dem Hintergrund und es war schlichtweg kein professionelles Freistellen möglich. Und wenn ich eins nach 13 Jahren beruflicher Photoshop-Nutzung kann dann ist das Freistellen! Auf alle möglichen Arten und zwar händisch und ohne irgendwelche Tools... Ich bin fast verzweifelt und mit viel Gebastel und Nachmalen der Haare ist es dann einigermaßen geworden. Daher hatte ich nicht mehr die Zeit und Geduld, nur für den Blog - den eh vermutlich kaum noch einer liest - weitere Wochen damit zu verbringen, den Hintergrund zu verschönern und ihr müsst nun mit dem ollen zerknitterten Lappen vorlieb nehmen. Ich glaub, ich gönn mir mal einen neuen Hintergrund *ggg*.





Ich hatte ja im letzten Post schon geschrieben, dass dieses Kleid quasi auf den letzten Drücker entstanden ist. Morgens entschieden, dass ich für das Fotosthooting - das auf 13.00 Uhr angesetzt war - doch noch ein Kleid in 104 benötige, da ich nicht wusste, ob das Model noch in 98 reinpassen würde. Es mussten noch Stoffe rausgesucht werden, anschließend noch fix die Stickdatei gekauft werden und kurz vor dem Klingeln hatte ich gerade die Knopflöcher fertig und musste noch fix die Knöpfe annähen... Letztendlich passten beide Kleider, aber ich denke, es ist klar ersichtlich, warum genau DIESES Kleid auf''s Cover musste... Es knall unheimlich von den Farben her und ich finde den mintfarbenen Arthur einfach nur zucker... Ganz vornweg natürlich das kleine Model, dem die Krone wesentlich besser steht als das Kopftuch vom anderen Kleid...
Außerdem sieht man auf den Fotos nicht den langen Kampf, den wir (die Eltern und ich) hatten, um überhaupt diese Fotos hinzubekommen... Letztendlich half nur ein Bestechungseis und auf einmal hatten wir eine Prinzessin vor der Kamera :-D
Erwähnenswerte wäre noch, dass ich gerade die geliehene Spiegelreflexkamera an den PC angeschlossen hatte, um zu schauen, ob geeignete Motive dabei waren. Genau in dem Moment fing Prinzessin auf einmal an zu posieren und ihr strahlendstes Lächeln aufsetzte, so dass ich nur noch blitzschnell nach meinem Handy greifen konnte... Tja - somit sind alle obigen Fotos nur Handyfotos - wer hätte das gedacht...
Letztendlich passt einfach ALLES... und ich muss zugeben, dass dieses Coverfoto eins der schönsten Fotos ist, die ich je geschossen habe... bin wirklich verliebt und das Cover hängt deshalb auch direkt an der Pinwand über meinem Nähplatz, wo ich es immer sehen kann...



Schnittmuster: Trägerkleid LOREENA von TriMaLo / MiouMiou Schnittmuster
Stoffe: Dots Popeline, Fairy Castles Patchworkstoff - alle gekauft bei Vollstoff in Hagen
Stickdatei: Froschprinz Arthur von Zwergenschön


Hier seht ihr das Cover des Ebooks und die Designbeispiele als Collage, die im Ebook als Anhang zu finden sind:





Und zur Feier des Tages verlosen Mechthild und ich sowie ein paar der Probenäherinnen das Ebook im Laufe des Tages auf Facebook... Also - huscht mal rüber und versucht euer Glück!!! Wollen wir doch mal sehen, ob wir nicht ein paar von euch wieder "Back to Baumwolle" holen können. In diesem Sinne - viel Erfolg und wir lesen uns bald wieder mit noch ein paar nicht gezeigten Loreenas...

Viele liebe Grüße,