Donnerstag, 25. Januar 2018

Weihnachtlicher Last-Minute Partnerlook

Jaja, ich weiß, wir haben heute den 25. Januar - ich hab mich nicht im Monat geirrt... Mit genau 1 Monat Verspätung zeige ich euch heute unser Last-Minute Weihnachtskleid im Partnerlook. Ich habe es tatsächlich vorgestern erst geschafft, die Fotos von uns beiden aufnehmen zu lassen. Entweder war ich nicht da, das Kind nicht da oder eins der Kleider war in der Wäsche...
Blöd nur, dass ich mittlerweile 7 der 17 abgenommenen Kilos wieder drauf habe *grummel*. Ihr kennt das ja oder? 2 Wochen Weihnachtsferien - und die Süßigkeitenteller müssen ja irgendwie leer werden... Naja, am Ende der Ferien mit Blick auf die Waage: oh wieder 4 Kilo drauf, dann ist es ja jetzt auch egal, Diät musste eh wieder machen - also weiterfressen... Und schwupps - jeden Abend waren wieder Süßigkeiten beim Lesen angesagt.
Aber seit 1 Woche bin ich wieder eisern auf Entzug - nur noch samstags Schokolade. Dabei war ich doch im Sommer wieder auf Kleidergröße 36/38 - da will ich auch wieder hin, das Doppelkinn muss weg!



Nun also zur Geschichte: wie schon im letzten Post erwähnt, wurde das Geschenk für Sohnemann 1 Tag vor Heiligabend fertig. Somit hatten sowohl Kind Nr. 2 als auch ich kein Kleid für Weihnachten, dafür war leider keine Gelegenheit mehr vorher. Dabei hatte ich doch bei meinem letzten Besuch im Lieblingslädchen Vollstoff extra einen eleganteren Wollstrick-Stoff mitgenommen. Genau das richtige für ein Winterkleid. Am 1. Weihnachtstag trifft sich immer die ganze verstreute Familie gegen 11.00 Uhr bei meinem Vater.  Also hatte ich doch um 8.00 Uhr noch 3 Stunden Zeit, mir ein Kleid zu nähen oder? Doch es musste ein relativ schnelles Schnittmuster sein - was passt zu dem Muster? Schnell überlegt - da fiel mir ein, dass ich schon immer mal das Top Frau Luise von Schnittreif zum Kleid umfunktionieren wollte. Fix noch lange Ärmel von einem anderen Schnitt rausgekramt und gehofft, dass sie in den Ausschnitt passen - schließlich ist es ein Top und hat somit eine etwas andere Armöffnung als ein Langarmkleid... Zugschnitten, genäht und voilà - in dem Augenblick als ich mir das fertige Kleid zur Anprobe überzog, fuhren die ersten Gäste bei meinem Vater auf den Hof. Mit etwas Verspätung konnte ich dann tatsächlich im frisch gefertigen Kleid aufschlagen...




Am 2. Weihnachtstag waren wir nachmittags wieder verabredet und Lorena maulte morgens beim Frühstück, dass sie auch genau so ein Kleid haben möchte. Aus genau dem Stoff. Eigentlich war die Menge an Stoff nur für mich geplant - aber ich versprach, dass ich schauen würde, wie weit ich mit dem Rest noch kommen würde. Ich suchte einen passenden Schnitt mit überlappendem Oberteil, den ich bei Miou Miou fand (hab letztens ja noch ein Shirt in altrosa davon geäht) und änderte das Unterteil zum Kleid. Mit viel Mühe konnte ich Vorder und Rückenteil herausschlagen, aber die Ärmel bekam ich auch mit viel probieren nicht mehr aus dem Stoff zusammengeschnitten. Also musste ich ein Stück petrolfarbenen Jersey dazwischensetzen. Es blieb nicht ein Fitzel an Stoff über... Zum Glück hatten wir beide eine petrolfarbene Leggings und braune Stiefel im Schrank - so konnten wir auch am 2. Weihnachtstag pünktlich und im Partnerlook aus dem Haus gehen... Ich glaube, so schnell habe ich noch nie 2 Kleider genäht... hihi...



Schnittmuster: Frau Luise, Schnittreif und  Shirt V4030 von MiouMiou
Stoff: Strick, gekauft bei Vollstoff in Hagen

Sie sind jetzt nicht spektakulär - aber manchmal muss man auch schlichte Basicteile im Schrank haben. Und außerdem war ich gestern seit langem mal wieder bei Vollstoff, meine Lieblings-Birgit besuchen und ich wurde gleich 2mal von Kundinnen auf mein Kleid angesprochen... Beiden gefiel der Stoff so gut, dass sie ihn direkt auch gekauft haben und von einer wurde ich tatsächlich nach dem Schnitt gefragt - das säh so richtig toll aus... Ich war sehr überrascht und hab mich echt gefreut.

So - und seit gefühlten Jahrzehnten kann ich mich heute mal wieder beim RUMS verlinken... Und mit Lorenas Kleid bei Made4Girls und Kiddikram.

Viele liebe Grüße,

Dienstag, 2. Januar 2018

Auf ins Jahr 2018!

Kaum zu glauben, aber das Jahr 2017 ist schon wieder vorbei... dabei hatte es doch gefühlt gerade erst angefangen. Es gab in 2017 einige traurige Momente, schlechte Nachrichten und wie immer Steine, die einem in den Weg gelegt wurden. Aber die Freude und wirklich positiven Ereignisse haben eindeutig überwogen. Eine neue Maschine durfte bei mir einziehen, nach fast 30 Jahren ebenfalls eine neue Couchgarnitur im Wohnzimmer, ich habe eine beruflliche Entscheidung getroffen, die mich sehr erleichtert hat, ich habe 17 kg abgenommen (ok - davon sieht man jetzt nach Weihnachten nicht mehr viel, es sind wieder ein paar Kilo drauf), beide Kinder sind nun auf der von mir favorisierten Schule und ich habe es endlich geschafft, die Wohnung zu entrümpeln und mich säckeweise von Ballast zu befreien.

Am Montag vor Heiligabend bin ich dann doch schon mit meinem schon lange geplanten Projekt angefangen: mit dem Weihnachtsgeschenk für Marian. Eine Patwork-Tagesdecke für sein Bett. Die Farben und das Design standen von Anfang an fest: passend zu den Wandtattoos und dem Stoff-Creeper und -Enderman von Minecraft. Die Kissen aus Minecraft-Lizenzstoff hatte ich ihm schon zum 11. Geburtstag genäht, als er das neue Zimmer bekommen hat.
Und so sieht die Decke fertig aus:




Wer neugierig ist: sie besteht aus 140 Quadraten mit den Maßen 15 x 15 cm. und einem schwarzen Rand drumherum, so dass man auf das fertige Maß von 1,50 x 2,00 m kommt. Es sind insgesamt 7 Farben plus schwarz für das Creeper-Gesicht und die Umrandung.
Eigentlich war es ja als Tagesdecke geplant, somit hätte man bei der Rückseite auch einen Baumwollstoff nehmen können - aber ich kenne ja meinen Sohn... Ich wusste, er würde sie zum abendlichen Zudecken auf der Couch nehmen und so habe ich sie auf der Rückseite mit kuscheligem Fleece versehen. Doch bevor ich die beiden Seiten zusammengenäht habe, habe ich die Quadrate der Oberseite längs und quer im Nahtschatten mit einem Volumenvlies untendrunter durchgesteppt.
Bei der Umrandung habe ich mir die Mühe gemacht und Briefecken genäht - eine tolle Anleitung dazu findet man hier.
Und so sähe sie auf dem Bett aus - unter einem der Wandtattoos - wenn sie denn dort läge... Sie ist allerdings seit Heiligabend in täglichem Einsatz auf der Couch, mein Sohn schläft sogar damit. Bettdecke adé... Er findet sie absolut kuschelig und den Begeisterungsschrei beim Auspacken hat man vermutlich noch einen Ort weiter gehört. Mit 12 ist man ja momentan eher cool - aber noch nie hat er sich so oft an mich gekuschelt und mich umarmt wie seit Heiligabend. Die Freude war fast größer als über den super-teuren Chefsessel, den er für seinen Schreibtisch bekommen hat. Dabei war der sein Wunsch - von der Decke wusste er überhaupt nichts.




Das Zuschneiden der Quadrate und das anschließende exakte Zusammennähen ging schneller als gedacht - den Rand annähen, die Quadrate absteppen und das Absteppen von Ober- und Unterseite ringsherum hat allerdings wesentlich länger gedauert als angenommen (ich dachte mir "nur noch eben...") - ich bin tatsächlich erst am Abend vor Heiligabend mit den letzten Nähten fertig geworden... Aber wenn ich mir die Freude angucke, hat es sich gelohnt... (Wenn die Decke etwas knubbelig aussieht, liegt das daran, dass ich sie erst gestern nach 1-wöchiger Dauernutzung fotografiert habe...)




Wenn ihr wissen wollt, wie mein Last-Minute-Weihnachtskleid im Partnerlook mit Lorena aussieht, das ich am 1. Weihnachtstag um 8.00 Uhr angefangen habe zuzuschneiden (3 Stunden bevor die Gäste kamen), der sollte im Laufe der Woche, spätestens Anfang nächster Woche, wieder hier vorbeischauen...

Bis dahin verabschiede ich mich und genieße noch ein wenig die Ruhe der Weihnachtsferien. Wenn ich auch nicht tatenlos bin, denn mein Laptop hat sich nun nach über 8 Jahren Lebensdauer komplett verabschiedet. Ich bin dabei, alle Daten umzuziehen und mein Zweitgerät, ein Windows-Surface mit Original 8.1 Windows-Betriebssystem, arbeitsfähig zu machen. Das war eigentlich eher als Tablet für die Couch gedacht und wird nun umgerüstet, damit ich damit am großen Bildschirm arbeiten kann. Dafür brauche ich Windows 10 und natürlich alle Programme, die ich vorher auf dem alten Gerät hatte... Es liegt noch viel Arbeit vor mir... Ich sag nur: fast 600 GB Daten... örgs... Ob ich meine Festplatte nicht auch mal entrümpeln sollte??? Wo ich doch gerade so schön in Fahrt bin...

Auf jeden Fall wünsche ich allen ein gesundes, glückliches und spannendes Jahr 2018. Wenn meins so weiter geht, wie das alte aufgehört und das neue begonnen hat, bin ich zufrieden... :-)

Heute mal verlinkt hier: Kiddikram, Made4Boys, HOT, DienstagsDinge,  Creadienstag
Viele liebe Grüße,

Dienstag, 19. Dezember 2017

Jetzt ist es soweit...

... mein kleines Baby passt in den ersten Damenschnitt... Hilfe... Sie ist doch erst 10?!

Wie einige von euch ja schon mitgekriegt haben, darf ich nur noch für die Diva nähen, wenn es aussieht wie gekauft. Es darf nicht bunt sein und bitte ohne Stickerei. Die beiden diesjährigen Winterjacken habe ich gekauft - und bin es schon wieder leid. Nach dem ersten Tragen waren an den Taschen und an der Kapuze sämtliche Druckknöpfe ausgerissen... Und was soll ich sagen: der Steppstoff unter den Knöpfen war nicht mal verstärkt!!! Ich bin echt fassungslos. Wie soll das denn halten?? Noch einen Tag später hat die Naht vom Reißverschluss begonnen, sich aufzulösen. Ich musste nachnähen... Bevor ich jetzt also die gleiche Erfahrung mit Kaufshirts mache, habe ich beschlossen, meine wachsenden Stoffberge abzubauen und dem Kind lieber was zu nähen anstatt zu kaufen. Selbst wenn ich dafür über meinen Schatten springen und schlicht nähen muss.







Dies ist also Teil Nr. 1. Ich habe den Alpenfleece schon vor ca. 2 Jahren gekauft und zum Glück hat das Kind gnädig genickt, als ich ihn ihr gezeigt habe. "Und denk dran, nicht sticken!" Meinte sie noch als sie sich auf den Weg zur Schule machte. Doch der schlammfarbene Unistoff war mir an der Tasche dann doch zu schlicht und einfallslos und ich dachte mir, diese tolle Pusteblume ist ja weiß Gott nicht kindlich. Also einfach draufgestickt.Als sie aus der Schule kam und das Shirt fertig über der Schneiderpuppe hing, meinte sie: "Du solltest doch nicht sticken!" Aber er gefiel ihr trotzdem - er wurde für's Foto angezogen und gleich anbehalten! Puh - Glück gehabt!





Schnittmuster: Starlight aus dem Buch "Jetzt näh ich für mich!" von Miou Miou
Stoff: Alpenfleece aus dem örtlichen Stoffgeschäft
Stickdatei: Freebie Dandelion von Der Nadelflüsterer (mit 3 verschiedenen Motiven - for free!)


Und warum hab ich nun in 34 genäht? Nun, ich hab hier schon lange den Schnitt "Starlight" aus Mechthilds Buch "Jetzt näh ich für mich" schon fix und fertig in meiner Größe liegen, weil ich den für mich selber nähen wollte. Ich hätte den auch gerne im Partnerlook für uns beide genäht - aber diesen Schnitt gibt es nur für Erwachsene... Ich hätte jetzt gesagt, 34 entspricht so in etwa der 164 bei Kindergrößen und da Lorena momentan 158 / 164 trägt, dachte ich mir, dass die 34 bei Alpenfleece bestimmt gut passt... In der Länge und an den Ärmeln hab ich ein wenig gekürzt - und als das Shirt anprobiert wurde, stellte ich fest: ich hätte besser nicht gekürzt und an den Armen sitzt es auch recht eng... Ich hätte vielleicht doch 36 nehmen sollen?? So passt es nur diesen Winter... Sehr sehr schade um den Hoodie - den würd ich selber genauso anziehen! Absolut meine Farben...

Und - was sagt ihr so zu dem wenig spektakulären Hoodie? So oder ähnlich werden in Zukunft wohl alle Teile für meine Zicke werden... Ich befürchte auch, demnächst muss mein Plotter mal entstaubt werden - das ist cooler als sticken... Ich mach mich schon mal auf die Suche nach Motiven... Bin da echt noch in den Anfängen.

So, das war es wohl erstmal bis Weihnachten - momentan werden Geschenke für die Familie genäht und gestaltet.... Falls wir uns hier nicht mehr lesen, wünsche ich allen schon mal ein schönes Weihnachtsfest und geruhsame Feiertage!
 


Und da heute Dienstag ist und ich ausnahmsweise mal privat genäht habe, verlinke ich hier:
Creadienstag, HOT, DienstagsDinge, Made4Girls und Kiddikram.


Viele liebe Grüße,

Montag, 4. Dezember 2017

Einschulungsmarathon zum Zweiten...

Meine Lieben - nun ist es wieder 2 Monate her, dass ich hier gepostet habe. Das liegt zum einen daran, dass ich hier ja fast nur noch privat genähte Outfits zeige und die sind in der letzten Zeit natürlich aus Zeitgründen zu kurz gekommen. Zum anderen habe ich es ja schon bei Facebook geschrieben: ich mag nicht mehr bloggen. Warum und weshalb kann gerne hier gelesen werden, falls noch nicht geschehen - aber ich befürchte, die gesamte Nähwelt hat inzwischen den Post gelesen hihi...

Auch wenn jetzt vermutlich alle lieber Winterkleidung sehen wollen bei den Temperaturen, möchte ich euch heute die schon lange versprochenen Einschulungskleider aus diesem Sommer als Collage zeigen. Denn es passt gerade so schön zu meinem Lieblingsthema Webware - außerdem hatte Farbenmix Geburtstag und ich kann mich für das langjährige Bestehen und Bereitstellen der tollen Schnittmuster mal wieder mit einer bunten Vielzahl genähter Elodies dafür bedanken...

Hier erstmal alle diesjährigen Elodies auf einen Blick:


  
Wie auch letztes Jahr kommen jetzt wieder alle Modelle noch mal als Einzelcollage. Es sind diesmal etwas weniger Elodies als letztes Jahr, dafür gab es dieses Jahr erstmalg eine große Anzahl anderer Schnittmuster, die gewünscht wurden. Diese sind dann wieder im Anschluss zu sehen.
Insgesamt waren es dieses Jahr wieder über 35 Einschulungsoutfits - es  sind nicht alle Elodies oben abgebildet, da einige 1 : 1 nachgenäht werden sollten, diese sind nicht dabei.  Außerdem wurden auch einige Schultüten ohne Kleid gewünscht - diese sind auch nicht hier aufgeführt.
Für mehr Infos zu Stoffen und Stickdateien habe ich diesmal den Facebook-Link dabei geschrieben, da findet ihr alle Angaben...
Auf geht's - ich hoffe, ihr sitzt gemütlich und habt euch vorsichtshalber mit Kaffee bewaffnet...

Elodie für Ergobag "EiszauBär" bzw. "NachtschwärmBär"




















Wenn ich die ganzen Elodies jetzt so auf einen Blick sehe, muss ich zugeben, dass ich echt begeistert von den ganzen unterschiedlichen Farben bin... Und ich muss zugeben, dass ich die diesjährigen Kleider noch einen Tick schöner finde als letztes Jahr... Und wer Lust hat, kann jetzt noch die anderen Kleider sehen.


Nannerl für den Ergobag "ZauBärwald"

 












Wenn ihr bis hierhin durchgehalten habt, würde ich mich tatsächlich über Kommentare freuen. Ich selber bin wirklich mehr als begeistert, was für eine Vielzahl an verschiedenen Outfits ich dieses Jahr kreiert habe. Das ist aber auch der Grund, warum ich - wie auch bei Facebook angekündigt - das Anfertigen von Kundenaufträgen leider aufgebe. Dazu gibt es demnächst einen etwas längeren Post. Wie man sich vorstellen kann, möchte einem niemand die Stunden bezahlen, die ich wirklich für ein Kleid benötige - denn da zählt ja mehr zu als nur das reine Nähen. Das Kleid würde unbezahlbar, wenn ich die tatsächliche Stundenanzahl zählen würde...

Ich freue mich, demnächst wieder mehr für uns privat nähen zu können und verabschiede mich bis Weihnachten. Dann gibt es bestimmt wieder was hier zu sehen, denn ich habe geplant, eins der Geschenke für die Kinder zu nähen... :-)


Viele liebe Grüße,